· 

Free Hugs

Egal ob Senkung des hohen Blutdrucks, Vertreibung der Ängste oder einfach Glücksgefühle, Umarmungen sind für viele Sachen gut. Aus diesem Grund sind wir für die Schülerzeitung in die Stadt gegangen und haben uns umarmen lassen...

Jona und ich waren am 12. Oktober 2017 in München, hatten uns ein großes Pappstück besorgt und sind mit der Aufschrift „ FREE HUGS and then share the love“ über den Marienplatz geschlendert. Uns ist sofort eine nette junge Dame begegnet, die Jona umarmt hat, als wir gerade dabei waren, Fotos von uns zu machen. 

 

Zuerst bin ich zu einem Straßenkünstler gegangen, habe ihm ein paar Cent-Münzen in den Korb geworfen und gefragt, ob ich ihn umarmen kann. Er hat mich freundlich angelächelt und mich daraufhin in den Arm geschlossen.

Viele Leute schauten uns oft einfach nur verwirrt an und gingen weiter, aber manche haben sich auch umgedreht und uns spontan doch noch umarmt. 

Außerdem haben einige gefragt, was die Aufschrift überhaupt bedeutet und als wir es erklärt hatten, konnten sie sich dafür begeistern.

Mir ist aufgefallen, dass viele Touristen Lust hatten mitzumachen. Jona wurde von einem netten finnischen Paar in die Arme geschlossen und mich hat zum Beispiel ein lustiger Italiener mit Fellmütze umarmt.

Anschließend sind wir noch kurz auf dem Viktualienmarkt herum geschlendert und bis zum Stachus gelaufen.

Insgesamt war es eine sehr lustige Erfahrung und die Menschen waren äußerst freundlich. Es kam uns auch nicht komisch vor, fremde Leute zu umarmen. 

Ich würde es also jederzeit wieder tun! 

Habt keine Hemmungen und probiert es doch einfach mal selbst aus!!

 

Celina und Jona