· 

„The Black Rider“ im Metropoltheater

Am Mittwoch den 5. Dezember besuchten Herr Kainzinger, Frau Burgheim, Herr Mozart und einige interessierte Schülerinnen und Schüler der elften Klasse das Metropoltheater im Norden von München. Das Theater ist ziemlich besonders, weil es nur 150 Sitzplätze und eine verhältnismäßig große Bühne hat. Außerdem ist es im Stil der 50er Jahre designt. Das bedeutet, dass unter anderem die Deckenlampen, die Eintrittskarten und die Bar sehr „retro“ aussehen. So entsteht ein ausgesprochen ausgefallenes, gemütliches Ambiente. Das allein wäre schon Grund genug, den doch etwas längeren Weg dorthin auf sich zu nehmen, aber auch das Stück, das wir gesehen haben, war sehr beeindruckend. In „The Black Rider“ geht es um einen jungen Mann, der, ähnlich wie Goethes Faust, einen Pakt mit dem Teufel schließt, um den Ansprüchen der Eltern seiner Geliebten gerecht zu werden. Das Stück wurde, untermalt von der  Musik von Tom Waits, eindrucksvoll  inszeniert. Alle Schauspieler haben nicht nur gut gespielt, sondern vor allem auch hervorragend gesungen und mit Regenschirmen getanzt. Auch die Lehrer waren sehr vom Stück angetan, weshalb ich Frau Burgheim und Herrn Kainzinger um ein kurzes Statement gebeten habe:

Frau Burgheim: „Mir hat die Inszenierung sehr gut gefallen, vor allem das Bühnenbild mit den Regenschirmen – als Bäume, flatternde Vögel, Kutschen und natürlich als Gewehre. Das Stück war dank der Musik sehr unterhaltsam und kurzweilig!“

Herr Kainzinger: „Mir hat besonders der Kontrast zwischen dem geschlossenen Drama, das wir gerade im Unterricht kennengelernt haben, und dem offenen Drama dieser Inszenierung, das stark an Brechts Theaterkonzeption erinnert, gefallen. Insbesondere die Mittel der Verfremdung, wie die Erzählinstanz und Anrede des Publikums, waren eindrucksvoll.“

Schlussendlich waren sich beide einig, dass „das Metropoltheater immer einen Besuch wert ist!“ – und dem kann ich nur zustimmen!

Vielen Dank an Herr Kainzinger für die Organisation und auf noch viele weitere schöne Abende im Theater.

Außerdem ein großes Dankeschön an das Metropoltheater (https://www.metropoltheater.com/) für die Verfügungstellung der Fotos (Fotografen: Hilda Lobinger (Bilder Black Rider) und Jakob Piloty (Bilder Metropoltheater)).

Hier gibt es die Musik zum Stück zu hören:

https://open.spotify.com/album/494nIBY9sdYPYfSXWrwmkB?si=6pLA1gFEQ-WIN85z9wCTXg 

Tamina Wienke